Warum 2021 mich platt gemacht hat | Teil 2

Seit der Entscheidung, das Haus zu kaufen, hatte ich vor lauter Aufregung kaum Schlaf gefunden. Es kamen zum Social-Media-Job, den Aufgaben als Fotogräfin und den alltäglichen Lebensaufgaben auch noch unzählige Telefonate, Videocalls, vor Ort Termine und Brainstorming rund um den Kauf hinzu (an was man alles denken muss!) und natürlich die Renovierung selbst, bei der auch mehr auf uns zukam, als wir ursprünglich dachten. Aber ich habe mir sagen lassen: “Das ist immer so!”

 

Ich wusste, dass es stressig werden würde, aber so stressig hatte ich wirklich nicht erwartet. Im Nachhinein betrachtet hätte ich mir besser zwei Monate Urlaub genommen. So kam es, dass ich außer den bereits vereinbarten Shootings kaum neue Anfragen annehmen konnte und meine Kunden länger als geplant auf ihre Bilder warten mussten. Seit Mitte Dezember ist die (vorerst) letzte Baustelle im Haus abgeschlossen. Seither merke ich richtig, wie ich immer besser “herunterfahre”.

 

Voraussichtlich 2024 werden wir das Obergeschoss renovieren und einziehen. Einerseits kann ich es kaum erwarten, andererseits bin ich froh, jetzt erst mal Ruhe von diesem Projekt zu haben, um neue Energie zu tanken.

Apropos Projekte!

 

Ich war zum ersten Mal auf der Christbaumplantage in Thalmassing fotografieren und werde es auch dieses Jahr anbieten. Nachdem ich die Bilder gepostet hatte, kamen bereits Anfragen. Da ich mir ein neues Photoshop-Tool zur Bearbeitung eines Winter-Looks gegönnt habe, ist es möglich, das Shooting zeitlich schon viel früher abzuhalten - und das ist sowieso nötig, da diese Art der Bildbearbeitung wesentlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, als bei einem “normalen” Shooting. Außerdem kann man sich vor Weihnachten eh nie drauf verlassen, dass Schnee kommt und auch liegen bleibt. Ich finde die künstlich hergestellte Frost-Optik super und war jeden Cent wert. Gefällt sie dir auch so gut?

 

Sobald die genauen Termine bzw. das Angebot für die Weihnachts-Mini-Shootings feststehen, gebe ich dir mittels Newsletter Bescheid - früher als den Nicht-Abonnenten - wodurch du die Möglichkeit bekommst, dir schon vorab einen der begrenzten Termine zu sichern. Du willst den Newsletter erhalten? Melde dich HIER kostenfrei an.

 

Fotogräfin hatte Geburtstag

 

08. Januar 2009 - Wo sind die letzten 13 Jahre geblieben? Ich hab tatsächlich verzweifelt nach einem Foto von mir mitsamt Gewerbeanmeldung gesucht, aber damals dachte ich noch nicht daran, dass ich ein Foto in der Art jemals posten würde. In diesem Sinne: Happy Birthday Fotogräfin - dann eben mit einem aktuellen Foto.

 

Gibt es eigentlich die Autorin noch?

 

Es war sehr still in meinem Autorenleben. Ich wusste nicht so recht, wie ich überhaupt weitermachen sollte. Mein Verlag hatte sich mir und anderen Autoren gegenüber nicht korrekt verhalten und ist inzwischen untergetaucht. Ich hatte lange keinen Nerv, mich damit zu befassen. Die eBooks sind schon seit längerer Zeit nicht mehr auf Amazon erhältlich. Direkt bei mir übrigens schon noch. Zwar momentan leider ohne Cover, aber mit Text, keine Sorge.😀 Ein paar Taschenbücher habe ich noch lagernd zuhause. Sobald diese abverkauft sind, werden also erst mal keine nachkommen, auch im Handel nicht.

 

 Wie es weitergeht? 

 

Die Unendlichkeitsreihe wird eine Neuauflage bekommen. Nur steht im Moment noch nicht fest, ob als Selfpublisher oder mit Verlag. Ich tendiere eher zum Selfpublishing, aber das ist ein ganz schöner Batzen Arbeit. Mein fünftes Buch, welches mit der Unendlichkeitsreihe nichts mehr zu tun haben wird, möchte eigentlich auch weiter geschrieben werden und auf meiner Liste stehen noch eine ganze Menge weiterer Geschichten, die erzählt werden wollen. Alles zu seiner Zeit. Ich halte euch auf dem Laufenden.

 

Zur Autoren-Homepage geht's HIER.